logo
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore.
FOLLOW US
Top
 
zum_wackinger_logo_small-web

„Zum Wackinger“ ist die neue Eventreihe im Landgasthof „Zur Post“. Hier sehen sie alle bisher geplanten Termine:

WAS KOMMT ALS NÄCHSTES?

Das „ZUM WACKINGER“ Programm 2017:

Hier gibt es eine Liste mit den bisher geplanten „Zum Wackinger“ Terminen. Genaue Details zu jeder Veranstaltung finden Sie weiter unten.

  • 23.09.2017 – Poetry Slam (Der 2. Wackinger Slam mit Slammern aus dem Norden)
  • 30.09.2017 – Sabine Kaack liest „Övert Land“
  • ABGESAGT 02.10.2017 – Oktoberfest – ABGESAGT
  • 13.10.2017 – Gwildis liest Storm („Der Schimmelreiter“ Lesung mit Musik)
  • 01.12.2017 – Godewind (Weihnachtstournee 2017 „ALLE JAHRE WIEDER“)
  • 16.12.2017 – Poetry Slam (Der 3. Wackinger Slam mit Slammern aus dem Norden)
  • 19.01.2018 – Arved Fuchs: Grönland – 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee

Tickets zu allen Events gibt es unter www.shtickets.de

DIE KOMMENDEN TERMINE

23.09.2017 – Poetry Slam

Nach dem großen Erfolg der Premiere geht der Wackinger Slam in die zweite Runde. Stars der Poetry Slamszene von Nah und Fern kämpfen mit selbstgeschriebenen Texten um die Gunst des Publikums. Von ernst bis komisch, gereimt und erzählt, mal Laut, mal Leise. Moderiert wird die Veranstaltung vom schleswig-holsteinischen Slampionier Björn Högsdal

Poetry Slam bietet Slampoeten und Autoren eine Plattform um mit- und gegeneinander um die Gunst des Publikums zu kämpfen. Teilnehmen kann jeder, in sechs Minuten Zeit pro Runde ist fast alles erlaubt. Nur selbstgeschrieben müssen die Texte sein. Poetry Slams sind moderne Dichterwettkämpfe, wie es sie ganz ähnlich schon im alten Griechenland und im Mittelalter gab. Auf den Poetry Slam-Bühnen sieht man gelebte Literatur, Texte, die von den Dichtern selbst geschrieben und oft sogar auswendig performt werden. Das Publikum entscheidet dann per Applaus über den besten Dichter des Abends.

Mit dabei sind:

Johannes Floehr – Krefeld
Tobias Kunze – Hannover
Leonie Warnke – Leipzig
Stefan Schwarck – Kiel
Victoria Helene Bergemann – Hamburg(Schleswig-Holstein-Meisterin 2017)
u.a.

Moderation Björn Högsdal

Tickets gibt es hier ab 10 €.

30.09.2017 – Sabine Kaack liest „Över’t Land“

„Över’t Land“ – plattdeutsche Lesung mit musikalischer Begleitung

Kantige Menschen, herrliche Landschaften und eine liebenswerte Sprache prägen das Land am Meer. „Över ́t Land“ kombiniert diese Merkmale zu einer Reise für Auge und Ohr. Ob altes oder neueres Platt, Gedicht oder Geschichte – die Lesung mit Sabine Kaack ist für alle Liebhaber der plattdeutschen Sprache ein wahrer Genuss. Begleitet wird Sabine Kaack von Ben Heuer auf der Mundharmonika.

Die Autoren:
Ferdinand Zacchi, Gustav Falke, Fritz Lau, Ludwig Frahm, Julius Stinde, Hermann Claudius, Johann Hinrich Fehrs, Waltrud Bruhn, Paul Trede, Johann Meyer, Jepp Nissen Andersen, Theodor Storm

Tickets gibt es hier ab 18,65 €.

02.10.2017 – Oktoberfest

Aus organisatorischen Gründen musste das Oktoberfest leider abgesagt werden. Bereits gekaufte Tickets können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

13.10.2017 – Stefan Gwildis liest Storm

Lesung: Der Schimmelreiter mit musikalischer Begleitung

Ende Januar verband sich im Liebermann Studio NDR Hamburg zum ersten Mal die Wortgewalt von Theodor Storm’s „Der Schimmelreiter“ mit der Stimmgewalt von Stefan Gwildis. Eine Zusammenkunft, die die Zuschauer beeindruckte. Jetzt geht der Hamburger Sänger und Songwriter mit diesem außergewöhnlichen Programm auf Tour durch ganz Norddeutschland. Über ein Dutzend Termine stehen fest.

„Ich war schon immer ein Radio-Fan und liebe Hörspiele und vorgelesene Geschichten. Storms „Der Schimmelreiter“ ist ein unsterblicher Klassiker; es lag einfach nahe eine eingedampfte Fassung aufzunehmen“, so Gwildis.
Die Neuinterpretation der gleichnamigen Theodor Storm-Novelle stammt aus der Feder von Dr. Sonja Valentin und Stefan Gwildis erfüllt sich mit dieser Tour einen langersehnten Traum. Die „Lesung mit Musik“ vereint die Wandelbarkeit und Beständigkeit des norddeutschen Soulman. Mit seiner Komposition aus Musik, Wind und dämonischem Blitzen des Pferdeskeletts im Hintergrund, erweckt er die Faszination dieses Werkes eindrucksvoll zum Leben. Gwildis wird von Tobias Neumann am Klavier und Hagen Kuhr am Cello begleitet, um die düstere, bedrohliche Kulisse der nordfriesischen Küste hautnah im Zuschauerraum spürbar zu machen.

Tickets gibt es hier ab 35 €.

01.12.2017 – Godewind „Alle Jahre wieder“

„ALLE JAHRE WIEDER“ ist auch wieder das Motto der diesjährigen Weihnachtstour, die einen Heimathafen für die Seele bieten soll.
„Alle Jahre wieder“ und doch ein wenig neu – bei der Weihnachtstour 2017 erwartet die Besucher der typische „Godewind-Sound“ in einem neuen akustischem Gewand.

Ein kleiner akustischer Ausflug auf der vergangenen Tour begeisterte das Publikum so sehr, dass dies nun als neues Konzept aufgenommen wird. „Das Publikum war mucksmäuschenstill als Godewind die zweite Hälfte ganz persönlich und akustisch spielte“, so Hannelore Hansen zu Gast in Unna Dezember 2016.
Der Plan ist, die Musik mehr in den Mittelpunkt zu rücken, um die Besucher durch die Mischung aus bekannten, harmonischen und neuen Melodien und der ganz besonderen Stimmung ihrer vorweihnachtlichen Konzerte immer weiter in eine andere Welt zu entführen.

Frontfrau Anja Bublitz verrät: „in dieser hektischen Zeit wollen wir unsere Gäste an die Hand nehmen und mit leiseren Tönen den Alltag vergessen lassen“. Die neuen Songs lassen Bilder entstehen und entführen auf eine heimelige Art und Weise in eine Zeit ohne Hektik und Weihnachtstrubel. Godewind, das sind seit 2012 Anja Bublitz (Gesang und Flöte), Shanger Ohl (Gesang, Piano, Akkordeon und Gitarre), Heiko Reese (Schlagzeig, Perkussion, Gesang, Bass und Akkordeon) und Sven Zimmermann (Gesang, Gitarre, Bass, Kontrabass und Keyboard).

Tickets gibt es hier ab 28,50 €.

16.12.2017 – Poetry Slam

Weitere Infos folgen.

Tickets gibt es hier ab 10 €.

19.01.2018 – Arved Fuchs: Grönland – 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee

Arved Fuchs hat während seiner zahlreichen Expeditionen die abgelegensten Regionen der Welt aufgesucht, den Schwerpunkt dabei immer wieder auf die polaren Zonen gelegt. Zu den absoluten Lieblingszielen gehört nach wie vor die größte Insel der Welt: GRÖNLAND.

„In den siebziger Jahren war Grönland etwas für absolute Insider, für Freaks und Abenteurer, die das Außergewöhnliche suchten. Es war genau das, was mich als junger Mann ansprach“, verrät der Expeditionsleiter die Gründe für die ersten Unternehmungen auf „Kalaallit Nunaat“.

In seinem Vortrag „Grönland – 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee“ blickt Fuchs zurück auf die Besiedlungsgeschichte der Insel und seine ersten Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung. Noch heute existieren Freundschaften mit den Inuit seiner ersten Touren auf Grönland. Erstmals werden in der neuen Multivisionsshow Bewegtbilder der siebzigtägigen Durchquerung der Insel auf den Spuren des Polarforschers Alfred Wegener von 1983 gezeigt. Bereits damals wählte er wie auch bei der Expedition „Avanersuaq“ 2012 den Hundeschlitten als Transportmittel. Zwischen diesen beiden Unternehmungen lagen mehr als zwanzig Jahre, in denen Fuchs mehrfach die Insel mit seinem Haikutter „Dagmar Aaen“ aufsuchte. Das treue Segelschiff brachte ihn weit in den Norden, um auf den Spuren legendärer historischer Expeditionen zu forschen – sei es an der West- oder auch an der Ostküste mit den faszinierenden Fjorden und majestätischen Eisbergen.

Neben der unglaublich schönen Natur, die es in diesem Vortrag zu bestaunen gibt, steht aber auch das Leben der Inuit im Mittelpunkt. Durch den Klimwandel hat sich deren Alltag stark verändert, in vielen Gesprächen mit den Einheimischen hat Fuchs Einblicke in die Sorgen und Nöte der Ur- Bevölkerung erhalten.
Doch es sind vor allen Dingen die positiven Erlebnisse, die Fuchs mit den Inuit verbindet – die Jagderlebnisse während einer langen Reise mit den Hundeschlitten oder die langen Gespräche während einer der zwei Überwinterungen mit dem Schiff in der langen grönländischen Polarnacht…

„Grönland – 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee“ entführt den Zuschauer auf die wunderschöne Insel im Nordatlantik und beschreibt, warum Fuchs dem Zauber der rauen, kalten Insel einfach nicht widerstehen kann.

Erstklassige Fotografie, brillante High-Definition Filmaufnahmen werden gemischt mit Storys und Berichten aus 35 Jahren Expeditionsgeschichte Grönlands.

Tickets gibt es hier ab 19,70 €.

Buffet:

Bei uns können sie sich am Buffet „sattessen“.

Anmeldung per E-Mail an: info@landgasthof-wacken.de

Zeiten:

Einlass jeweils ab 18:00 Uhr

Buffetzeit: ab 18:30 Uhr

Saalöffnung: 19:30 Uhr

Showtime: 20:00 Uhr

 

Fragen zum Programm:

Sie haben Fragen „Zum Wackinger“?

Buchung unter fest@zum-wackinger.de

www.zum-wackinger.de